Karin Chladek
Bild: Karin Chladek
11. Februar 2016  /// Kultur Reihe Berlinale

Berlinale 2016 – ein nachhaltiges Festival?

Heute, am 11.02.2016, startet die 66. Berlinale in, erraten, Berlin. Das Festival ist sowohl ein großes internationales Branchenfestival (eines der drei großen Filmfestivals in Europa, neben Cannes und den Filmfestspielen von Venedig) als auch ein beliebtes Publikumsfestival, das die deutsche Hauptstadtjedes Jahr zehn Tage Jahre im Februar in Atem hält. Auch 2016 präsentiert die Berlinale, die ein Jahresbudget von 23 Millionen Euro hat, knapp 400 Filme aller Genres, Längen und Formate. Das Festival gliedert sich in neun Sektionen sowie eine variierende Anzahl an Sonderveranstaltungen und umfasst dieses Jahr 32 verschiedene Spielstätten, vom hochmodernen Berlinale Palast am Potsdamer Platz bis zu kleinen Kiez-Kinos.

Die Berlinale ist ein eigenes Universum und natürlich auch ein großer Hype. Was hat das mit nachhaltiger Entwicklung zu tun?


Mehr von diesem Artikel ist N21-AbonnentInnen vorbehalten.

Guten Journalismus gibt es nicht umsonst. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer Community. Interesse?

>>> JETZT ABONNENT/IN WERDEN!

oder anmelden:

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.