26. Juli 2015  /// Athener Tagebuch Gesellschaft

Athener Tagebuch (23)

Eine französische Reisegesellschaft auf Rhodos weigerte sich den Eintritt zu einer archäologischen Stätte zu bezahlen mit dem Hinweis: „Wir haben euch Geld geliehen, und das alles hier gehört jetzt uns!“ Meine Antwort darauf: „Dann geben sie doch bitte schön die 3 m hohe Statue der Nike – der Göttin des Sieges -, die im Louvre steht, an das griechische Volk zurück. Das wäre doch ein schöner Tausch!“

Natürlich ist das milde ausgedrückt eine Frechheit, denn analog dazu könnten alle GriechenInnen, die das British Museum besuchen, sagen, wir zahlen keinen Eintritt, weil das „halbe“ Museum uns gehört.

Aus der ganzen Geschichtet resultiert eine Frage. Welchen Einfluss haben die Medien auf Menschen, dass sie derartige Dinge fordern? Welche Verantwortung tragen Journalisten, die Artikel schreiben, denen jegliches Basiswissen zu dem Thema fehlt?

Sicherlich steckt dahinter eine Strategie, denn ansonsten würden die Zeitungen die geschriebenen Artikel besser recherchieren. Aber wer recherchiert heute schon einen Fachartikel? Auch wäre interessant herauszufinden, inwieweit die sog. „Yellow Press“ die Gesellschaft manipuliert.

Gerade im Falle Griechenlands wurden die haarsträubendsten Dinge geschrieben, dass Athen brennt, und in Wirklichkeit hatten 100 Anarchisten 3 Mülltonnen angezündet. Und Besucher aus dem Ausland fragten Einheimische, wo hier die verbrannten Häuser stünden.

Eine zweite Frage ist die: Wer liest diese Presse ? Wir kritisieren die Zeitungen, aber eigentlich müssten wir auch die Leser kritisieren, die derartige Dinge lesen und auch noch glauben! Welches Niveau haben diese Personenkreise, die von einer strategisch ausgerichteten Pressewelt auf die „falsche“ Fährte gelockt werden?

Was würde Wilhelm Reich dazu sagen? Antworten dazu gibt es in seinem Büchlein „Die Rede an den kleinen Mann“! Immer wieder lesenswert !!!

Bildquelle: The Winged Victory of Samothrace in the Louvre Museum in Paris / AP/Remy de la Mauviniere, archaeologynewsnetwork.blogspot.co.at

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.