12. Juli 2015  /// Griechenland Politik

Athener Tagebuch (9)

Schlag mich, aber hör mir zu !

Es geht um die Schlacht von Salamis 480 v. Chr. gegen die Perser. Themistokles (Staatsoberhaupt von Athen) versuchte damals, die Griechen zu vereinen.

Warum liegt dieser Vergleich nahe?

Vorgestern gaben 251 von 300 Abgeordneten ihre Stimme ab. Die Regierung sollte ermächtigt werden, die Verhandlungen mit den Partnern weiterzuführen, um endlich eine Einigung zu erzielen. Tsipras gelang dieses Kunststück, und zum erstmals in der modernen Geschichte Griechenlands kam zu solch historischer Solidarität!

Interessant ist aber auch, wie Themistokles es damals zustande brachte. Hier ist die Geschichte.

Eurybiades (der Führer der Spartaner) wollte selber die Flotte führen und versuchte Themistokles zu erklären, warum.

Statt eines plausiblen Argumentes, nahm er einen Stock, um Themistokles zu schlagen. Themistokles hob seinen Arm, bereit den Schlag abzuwehren und sprach in ruhigem Ton: „πάταξον μεν άκουσον δε“ was so viel bedeutet wie: „Schlag mich, aber hör mir zu!“

Eurybiades hörte zu und Themistokles überzeugte ihn. Alles Weitere ist Geschichte. Die Griechen schlugen die Perser in der berühmten Seeschlacht von Salamis. Und sie retteten Europa!

Bevor gestern zur Abstimmung im Parlament kam, wählte Tsipras genau diesen Satz, um den Abgeordneten klar zu machen: Nur vereint können wir gewinnen! Die Abgeordneten folgten ihm und – wie schon erwähnt – kam es zu diesem Akt nationaler Einheit.

Die Oppositionsführer sind heute übrigens auch in Brüssel, um ihre Solidarität vor Ort zu bekunden. Das blieb auch den Führern Europas nicht verborgen und wurde positiv gewertet. Griechenland bewies: WIR sind bereit diese Reformen anzugehen. Seite an Seite mit Europa. Vereint nach dem Motto: „Gemeinsam sind wir stark!“

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.