Dieter Bartels
Bild: Dieter Bartels
7. März 2016  /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 9 (213-219)

Sonntag, 06.03.2016 / Folge 129

Woran erkennt man die Großzügigkeit der Griechen? Zum einen, kann man zwei Stunden mit einer Tasse Kaffee in einem Cafe sitzen und bekommt ständig frisches Wasser nachgeschenkt.

Zum anderen wird auf Kleingeld nicht sehr viel Wert gelegt. Und hierzu ein Erlebnis aus eigener Erfahrung. War in Deutschland an einer Kasse und wollte bezahlen. Es fehlte mir noch 1 Cent. Ich hatte aber keinen mehr, sondern nur noch 100 Euro. Das sagte ich der Kassierin und sie antwortete: „Dann geben sie mir die 100 Euro und ich wechsle“ uns sie gab mir 99,99 Euro zurück. Daraufhin war ich doch ein bisschen verärgert, denn was ist schon 1 Cent? Doch sie bestand darauf und meinte: „Wo käme ich denn hin, wenn ich jedem Kunden einen Cent schenke?“


Mehr von diesem Artikel ist N21-AbonnentInnen vorbehalten.

Guten Journalismus gibt es nicht umsonst. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer Community. Interesse?

>>> JETZT ABONNENT/IN WERDEN!

oder anmelden:

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.