By K beard (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
29. April 2017 /// Athener Tagebuch

Athen im April

Chinesische Touristen, deutsche Brezeln, griechische Ostern: Dieter Bartels zeigt wieder was der Frühling in Athen alles zu bieten hat.   >>>

CC0 Public Domain
30. August 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 34 (388-394)

Langsam kommt wieder Leben in die griechische Hauptstadt. Der Schulanfang steht vor der Tür: die AthenerInnen kommen aus dem Urlaub zurück, während die Touristen aus dem Ausland das Land langsam wieder verlassen.   >>>

CC0 Public Domain
23. August 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 33 (381-387)

Zu Mariä Himmelfahrt feiern scheinbar die Hälfte aller GriechInnen Namenstag - und der Rest darf die Marias besuchen. Das Ursprungsland der Olympischen Spiele feiert aber auch jeden Medaillengewinn überschwänglich. Dieter Bartels berichtet aus einem sommerlich ruhigen Athen.   >>>

"Meze" von Frente / Wikimedia Commons (CC BY-SA 2.0)
15. August 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 32 (374-380)

Die griechische Regierung bemüht sich weiterhin, bürokratische Hürden abzubauen und die Schattenwirtschaft einzudämmen. Derweil macht Dieter Bartels und vielen GriechInnen vor allem das heiße Sommerwetter zu schaffen. Abhilfe schafft da oft etwas Ouzo - aber natürlich nur mit Meze.   >>>

CC0 Public Domain
8. August 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 31 (367-373)

Wirtschaftlich sind die GriechInnen besser aufgestellt als noch vor einem Jahr. Trotzdem gilt: beschlossene Reformen müssen jetzt auch umgesetzt werden. Besonders die Bürokratie hat Reformbedarf, das weiß Dieter Bartels aus eigener Erfahrung.   >>>

"Temple of Isis in Delos, Greece" von Bernard Gagnon / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
2. August 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 30 (360-366)

Sonntag, 31.07.16 / Folge 366 Nach Recherchen des Tourismusministeriums werden dieses Jahr viele AthenerInnen ihren Urlaub in der Stadt bzw. in den südlichen Vororten verbringen.Da es überall viele Strände gibt, die mit einer blauen Flagge ausgezeichnet wurden, fühlt man sich, als wäre man auf einer Insel. Der Grund ist natürlich finanzieller Art, denn Reisen kosten   >>>

CC0 Public Domain
26. Juli 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 29 (353-359)

Für die GriechInnen war hoher Besuch aus Brüssel und Washington ebenso Teil der vergangenen Woche, wie weitere tragische Nachrichten aus dem Ausland. Dieter Bartels hat wieder Neuigkeiten aus Athen festgehalten.   >>>

"Hephaisteion / from SE" von George Rex / Flickr (CC BY-SA 2.0)
18. Juli 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 28 (346-352)

Der gescheiterte Militärputsch im Nachbarland Türkei ist auch an den GriechInnen nicht spurlos vorbeigegangen. Gleichzeitig beschäftigt sie aber auch eine gepante Wahlrechtsreform und die undurchsichtige Verflechtung von Banken und den alten Großparteien. Dieter Bartels Athener Tagebuch geht weiter.   >>>

Public Domain
11. Juli 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 27 (339-345)

Der griechische Premier Alexis Tsipras hat vergangene Woche China besucht. Im Gegensatz zu vielen europäischen Investoren sind viele Geschäftsleute dort stark an Griechenland interessiert.   >>>

CC0 Public Domain
6. Juli 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 26 (332-338)

Dieter Bartels schreibt jetzt schon seit einem Jahr seine Kolumne aus Athen - seit dem Tag des "OXI-Referendums". Wie leben "seine" Griechinnen und Griechen, was treibt sie um? Das Athener Tagebuch erscheint weiterhin jede Woche.   >>>

" "We have the power", Piraeus - Πειραιάς" vonDimitris Kamaras / Flickr 
 (CC BY 2.0)
27. Juni 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 25 (325-331)

Der Brexit schlägt auch in Griechenland Wellen. Und: viele Griechinnen und Griechen unterstützen ihn! Dieter Bartels berichtet außerdem, warum es eine Vielzahl an Künstlern nach Athen zieht und was die Stadt vor allem im Sommer zu bieten hat.   >>>

Public Domain
13. Juni 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 23 (311-317)

Während Mitteleuropa von Hochwassern geplagt wird, hoffen die griechischen Bauern auf mehr Regen. Außerdem im aktuellen Athener Tagebuch: Skandale, Investoren und das griechisches Lebensgefühl.   >>>

"Klima on Milos. Syrmata, a boat garage, now converted as cottages" von Zdenek Kratochvil / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)
8. Juni 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 22 (304-310)

In Griechenland wurde vergangene Woche die Mehrwertsteuer von 23 auf 24 Prozent erhöht. Darüber, aber auch über die für Mitteleuropäer unvorstellbare Bürokratie und prominenten internationalen Besuch in Athen berichtet Dieter Bartels in der aktuellen Ausgabe des Athener Tagebuchs.   >>>

Creative Commons Zero (CC0)
30. Mai 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 21 (297-303)

"Eine gute Nachricht zum Sonntag. Das Lager in Idomeni ist geschlossen! Damit ist ein unwürdiges und unmenschliches Kapitel in der Flüchtlingskrise beendet." Dieter Bartels hat weiterhin gute Nachrichten aus Griechenland.   >>>

17. Mai 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 19 (283-289)

Das Flüchtlingsthema ist in Griechenland zwar weitgehend aus den Medien verschwunden, für den Tourismus ist das Thema aber noch nicht vom Tisch. Insgesamt kommen aber auch wieder erfreuliche Nachrichten aus Hellas. Dieter Bartels berichtet wieder.   >>>

"Love the clouds over the mountains" von Gerard McGovern / Flickr  (CC BY 2.0)
9. Mai 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 18 (276-282)

In Athen geht es heiß her: Streiks und Demonstrationen, Verhandlungen mit IWF und Euro-Gruppe. Dieter Bartels, unser Mann in Griechenland, hofft zumindest, dass die Austerität in Griechenland bald ein Ende hat.   >>>

CC0 Public Domain
3. Mai 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 17 (269-275)

Auch wenn das neuerliche Ringen mit Euro-Gruppe und IWF eher Grund zur Anspannung bietet, zeigen die GriechInnen zum orthodoxen Osterfest, dass sie das Feiern nicht verlernt haben.   >>>

User: Bgabel at wikivoyage shared [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
25. April 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 16 (262-268)

Das anstehende orthodoxe Ostern ist das wichtigste Fest in Griechenland, vergleichbar mit Weihnachten in Mitteleuropa. Wenn die halbe Stadt bei den Familien auf dem Land ist, zeigt Athen ein anderes Gesicht.   >>>

Dieter Bartels
11. April 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 14 (248-254)

Telefonprotokolle hoher IWF-Mitarbeiter lassen in Griechenland aufhorchen. Aber auch die Panama Papers und die Flüchtlingssituation beschäftigen die Menschen in Hellas. Dieter Bartels berichtet.   >>>

Foto Athen
4. April 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 13 (241-247)

Während die Rückführung von Flüchtlingen im Rahmen des neuen Abkommens mit der Türkei anläuft, geht man in Griechenland innenpolitisch abermals das Thema Korruption an. Außerdem kann Dieter Bartels berichten, warum er sich nach 17 Jahren in Athen nicht mehr vorstellen kann in seine Heimat Deutschland zurückzukehren.   >>>

Victoria-Platz in Athen By Badseed (Own work (Own photo)) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons)
29. März 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 12 (234-240)

Die Terroranschläge von Brüssel sind auch an den GriechInnen nicht spurlos vorübergegangen. Die geografische Nähe und historische Verbindung zum arabischen Raum spielt dabei durchaus eine Rolle. Dieter Bartels' Kolumne aus Griechenland.   >>>

Foto von Lagana-Brot (By Andrzej 22 (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)
22. März 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 11 (227-233)

Aschermittwoch ist in Griechenland ein "Aschermontag". Traditionell wird am "sauberen/reinen Montag" Kathara Deftera das Fladenbrot "Lagana" gegessen, dass es nur an diesem Tag gibt - wer beim Bäcker keines mehr ergattert, muss ein Jahr warten. Dieter Bartels berichtet weiter vom Leben in Athen.   >>>

Hafen auf Kreta, Griechenland (By Moonik (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
14. März 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 10 (220-226)

Das Wetter ist schlecht in Athen - zumindest für griechische Verhältnisse. Das schlägt sich auf die Versorgung der Flüchtlinge genauso nieder, wie das persönliche Gemüt. Dieter Bartels "Athener Tagebuch" geht weiter.   >>>

Dieter Bartels
7. März 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 9 (213-219)

"Eigentlich dachte ich immer, dass die Österreicher den Griechen irgendwie ähnlich sind. Hohe Musikkultur, ein bisschen lockerer leben. Charme vermischt mit klarem Denken, ein bisschen grantig manchmal, aber herzlich." Dieter Bartels' Athener Tagebuch geht in eine weitere Woche.   >>>

"Grecian frigate Salamis" von Eugenio Castillo Pert / Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)
29. Februar 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 8 (206-212)

Dass Griechenland nicht zur Balkan-Konferenz in Wien eingeladen war, ist freilich auch in Athen aufgefallen. Stattdessen sollen nun Schiffe der NATO die griechischen Gewässer schützen. Dieter Bartels berichtet weiterhin über das turbulente Leben in Hellas.   >>>

"  An inflatable boat with Syrian Refugees just arrived safely to Skala Sykamias, Lesvos island, Greece" von Ggia / Wikimedia Commons (CC BY-SA 4.0)
15. Februar 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 6 (192-198)

Auch wenn Griechenland nicht mehr im Fokus der Berichterstattung steht, geht es in Athen heiß her. Während die Bauern den zentralen Syntagma-Platz besetzt halten, machen auch Gerüchte von Neuwahlen die Runde. Aber auch das allgegenwärtige Flüchtlingsthema geht an den Griechen nicht spurlos vorüber.   >>>

By Ggia (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons
8. Februar 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 5 (185-191)

Auch Dieter Bartels' Athener Tagebuch hatte zwischenzeitlich eine Pause eingelegt. Jetzt berichtet unser Mann in Griechenland aber wieder von Alltagsgeschichten, Lebenskunst und Politik in Hellas.   >>>

Dieter Bartels
12. Januar 2016 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 53/1 (171-184)

Dieter Bartels hat die Feiertage natürlich in Griechenland verbracht. Überhaupt besucht er seine ursprüngliche Heimat Deutschland nur mehr im Sommer, die angenehmeren Wintertemperaturen in Athen möchte er nicht mehr missen. Trotzdem ist in "Hellas" natürlich nicht immer "eitel Sonnenschein".   >>>

14. Dezember 2015 /// Athener Tagebuch Griechenland

Athener Tagebuch KW 51 (157-163)

Weihnachtliche Stimmung auch in Athen, obwohl das Osterfest in Griechenland immer noch mehr Bedeutung hat +++ Politisch beschäftigen Flüchtlinge und Schweizer Konten die GriechInnen +++ Dieter Bartels schreibt weiter sein Athener Tagebuch   >>>

Public Domain
16. November 2015 /// Athener Tagebuch Griechenland

Athener Tagebuch KW 47 (129-135)

Wie geht es weiter? Wird es auch Athen treffen? Ist Europa überhaupt noch sicher? Und wie können wir uns überhaupt davor schützen? +++ Nach den Anschlägen in Paris stellen sich Dieter und seine Freunde im Athener Tagebuch diese Fragen +++ Sie kommen zum Schluss: Wir müssen es nehmen, wie es kommt und uns eventuell auf neue, unangenehme Situationen einstellen +++ Die Griechen sind das gewohnt!   >>>

9. November 2015 /// Athener Tagebuch Griechenland

Athener Tagebuch KW 46 (122-128)

Die Ankündigung des früheren Innenministers von Griechenland, dass Politiker in terroristische Anschläge verwickelt sind, hat ein politisches Erdbeben ausgelöst +++ Dazu kommt in Griechenland noch die Last des Flüchtlingsstroms +++ Und Die Anschläge in Paris haben natürlich auch alle Griechen schockiert +++ Dieters Resüme dieser Woche: Nicht an Problemen festhalten, sondern Lösungen suchen! Und sich nicht manipulieren lassen durch Terrorakte.   >>>

15. Oktober 2015 /// Athener Tagebuch Griechenland

Athener Tagebuch KW 42 (100)

Das Athener Tagebuch feiert seine 100. Ausgabe! +++ Vom Tag des Referendums zum Sparprogramm im Juli bis heute ist viel passiert +++ Dieter Bartels hat uns eine Menge erzählt und es gibt noch mehr zu sagen +++ Deswegen richtet er eine Frage an Euch: Was würdet Ihr gerne noch über Griechenland erfahren?   >>>

5. Oktober 2015 /// Athener Tagebuch Gesellschaft

Athener Tagebuch KW 41 (94-99)

Die Regierung fängt mit dem Aufräumen in Griechenland an +++ Dieter Bartels erzählt gleich zu Beginn in dieser Woche davon +++ Wo beginnt sie? +++ Bei den Krankenhäusern ++++ Hier wurden die letzten Jahre Provisionen an die Pharmaindustrie und deren Verkäufer gezahlt, die jedes erdenkliche Mass überschreiten.   >>>

Dieter Bartels
28. September 2015 /// Athener Tagebuch Gesellschaft

Athener Tagebuch KW 40 (87-93)

Dieter Bartels berichtet, wie es den Flüchtlingen in Athen ergeht +++ Sie sammeln sich auf dem Victoria Platz in Athen und hoffen bald weiterreisen zu können +++ Viele Kinder sind krank, denn in Athen ist der Herbst eingezogen und die Temperaturen sind auf 19°C gesunken +++ Starke Regenfälle und naßkaltes Wetter machen die Situation nicht einfacher +++ Dass Kinder auch ohne ihre Eltern diese Flucht ergreifen, erscheint Dieter besonders bedrückend.   >>>

Dieter Bartels
21. September 2015 /// Athener Tagebuch

Athener Tagebuch KW 39 (80-86)

Tsipras hat bereits am dritten Tag nach der Wahl die neue Regierung gebildet +++ Der Minister setzt auf Kontinuität und Schnelligkeit +++ Ein eigenes Ministerium zur Bekämpfung der „Korruption“ wurde eingerichtet +++ Wie sagte der Verteidigungsminister: „Wir sind hier nicht zum Kaffeetrinken, sondern müssen die Ärmel hochkrempeln und hart arbeiten +++ Dieter Bartels berichtet in dieser Woche über die spannenden Zeit nach den Wahlen in Griechenland.   >>>

Dieter Bartels
20. September 2015 /// Allgemein Athener Tagebuch

Athener Tagebuch (79) Wahlen live

Samstag, 20.09.2015 +++ Über 30 % der Stimmen wurden bereits ausgezählt und SYRIZA geht als klarer Sieger hervor +++ Der Vorsprung beträgt im Augenblick 7.2 % +++ Damit hatten selbst die größten Optimisten nicht gerechnet.   >>>

14. September 2015 /// Athener Tagebuch Griechenland Leben

Athener Tagebuch KW 38 (73-78)

In Griechenland fängt die Woche wie in einem Krimi an +++ Es geht um Steuerhinterziehung und Geldwäsche in Millarden-Höhe +++ Wird das die Wahl entscheidendt beeinflussen? +++ Für Korrespondent Dieter Bartels aus Athen ist eines schon jetzt klar +++ Griechenland muß sich neu erfinden und seinen Kindern eine saubere Zukunft geben.   >>>

24. August 2015 /// Athener Tagebuch Griechenland Leben

Athener Tagebuch KW 35 (52-58)

Dieter Bartels berichtet wieder in den Folgen 52 - 28 aus Griechenland +++ Die Wahlvorbereitungen in Athen starten, die Börse bricht fast ein, viele Geschäfte kämpfen seit der Einführung der Capital Controls ums Überleben und die Immobilienpreise sind in den letzten Jahren teilweise um bis zu 50 % gefallen +++ Keine einfache Situation +++ Gegen Ende fragt er sich "Warum machen sich die Menschen das Leben so schwer?   >>>

Diegter Bartels, Athen
1. August 2015 /// Athener Tagebuch Gastkommentar

Athener Tagebuch KW 32 (29-37)

Dieter Bartels Tagebuch aus Athen +++ Folge 29 bis 36 +++ Er berichtet von der Behördenbürokratie, dem Bankensystem, Flüchtlingsstrom, Pensionskürzungen und der eingeschlafenen Bauindustrie +++ Jeder Tag eine interessante Geschichte.   >>>

Dieter Barteil / Athen
31. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (28)

Hellas wie es leibt und lebt. Wollte mit einem Geschäftsmann einen Termin vereinbaren. Er teilte mir jedoch mit, dass er in Urlaub sei, mit seiner Segelyacht aber nicht unweit von Athen entfernt liege. Wenn ich möchte, dann könnte ich ihn gerne dort besuchen und mit ihm zusammen Mittag essen. Das brauchte er mir nicht zweimal   >>>

Public Domain
30. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (27)

Die jungen Menschen wandern massenweise aus. Mittlerweile sind es über 200.000!!! In alle Herren Länder verstreuen sie sich, hauptsächlich nach England, Deutschland, Holland, Österreich, in die USA und die Schweiz. Ich nenne es das „brain out syndrom“ und es hat die Altersklasse erfasst, die einmal der Grundstein für die Zukunft sein soll. Diese Altersklasse hat   >>>

Dieter Bartels
28. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (25)

Die Temperaturen liegen hier bei über 40°C im Schatten und ich hoffe, dass es uns die nordeuropäischen Länder verzeihen werden, dass wir heute nicht arbeiten, sondern baden gehen. Wir gehen immer unter der Woche ans Meer, weil am Wochenende die ganzen Athener die Strände überfluten. Unser Vorteil: Wir wohnen nur wenige Autominuten entfernt. Die Kühltasche enthält   >>>

Dieter Bartels
27. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (24)

Was es nicht so alles gibt! Auf Santorini und Mykonos wurden „Monkey-Kassen“ von der Steuerbehörde beschlagnahmt. Man nennt hier diese Kassen so, weil sie die Quittungen zwar ausdrucken, diese aber nicht offiziell speichern und somit keine Mehrwertsteuer abgeführt werden muss. Derartige „Affen-Kassen“ sind natürlich schon seit vielen Jahren bekannt und ein beliebtes Spielzeug von Clubs,   >>>

26. Juli 2015 /// Athener Tagebuch Gesellschaft

Athener Tagebuch (23)

Eine französische Reisegesellschaft auf Rhodos weigerte sich den Eintritt zu einer archäologischen Stätte zu bezahlen mit dem Hinweis: „Wir haben euch Geld geliehen, und das alles hier gehört jetzt uns!“ Meine Antwort darauf: „Dann geben sie doch bitte schön die 3 m hohe Statue der Nike – der Göttin des Sieges -, die im Louvre   >>>

Dieter Bartels
24. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (21)

Zunächst zwei technokratische Neuigkeiten: Standard & Poor’s hat Griechenland von CCC- auf CCC+ hochgestuft, was so viel bedeutet wie von „Ramsch“ auf „Ramsch plus“. Das ist ja schon was für griechische Verhältnisse. Man sollte nicht unzufrieden darüber sein, und es ist ein erster positiver Schritt. Und das griechische Parlament hat ein Gesetz verabschiedet, um Gerichts-   >>>

Dieter Bartels
23. Juli 2015 /// Griechenland

Athener Tagebuch (20)

Die Fahrt ins Zentrum von Athen gestern war mit einem Besuch bei einer Freundin verbunden, die seit 20 Jahren ein Damen-Modegeschäft besitzt. Ein kleiner Laden in Kolonaki, einem Viertel, in dem die etwas teureren Geschäfte ansässig sind. Viele Botschaften und Konsulate, Vertretungen ausländischer Firmen und Bankzentralen. Bevor ich jedoch darüber schreibe, möchte ich kurz über   >>>

22. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (19)

Wir waren gestern Abend bei einer Freundin eingeladen. Sie ist Ärztin, genauer gesagt Gynäkologin. Da lag es natürlich nahe zu fragen: „Wie ist eigentlich die Situation in den staatlichen Krankenhäusern? Gibt es Medikamentenmangel bzw. Probleme mit der Versorgung der Patienten? Man hört so viele negative Berichte. Entsprechen die überhaupt der Wahrheit?“ Sie erklärte uns, dass   >>>

By Marieke Kuijjer (originally posted to Flickr as caffè freddo foam) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons
21. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (18)

Die Überraschung der Woche: Die Banken sind seit gestern wieder geöffnet. Nicht ganz, denn Kapitalverkehrskontrollen werden noch eine Weile das tägliche Leben beeinflussen. Man kann immer noch täglich 60 € abheben bzw. an 7 Tagen, am Sonntag auch den gesamten Betrag von 420 €. „Naja, immerhin etwas“, sagte ein Rentner in der Schlange vor dem   >>>

"Naxos Taverna" von Heiko Gorski (Moonshadow) (CC BY-SA 3.0)
20. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (17)

Die Wettervorhersage für die Woche: Am Meer windig, heiß, 38° C, im Parlament stürmisch, schwül, 24° C – mit eingeschalteter Klimaanlage. Es steht eine Woche mit weiteren Abstimmungen zu den geforderten Reformen bevor. Hitzige Debatten werden folgen, und die Medien haben eine Menge zu schreiben. Livesendungen und Diskussionen werden im Fernsehen ausgestrahlt, um das Volk auf die „harte“   >>>

19. Juli 2015 /// Griechenland

Athener Tagebuch (16)

Ein trauriger Tag, eine große Naturkatastrophe für das Land. In Athen konnten die Brandherde glücklicherweise gelöscht werden und es besteht keine Gefahr mehr. Besonders stark betroffen ist die Region Lakonien auf der Halbinsel Peloponnes, deren Hauptstadt Sparta ist. Hunderttausende von Olivenbäumen sind verbrannt. Es ist die zweite schwere Katastrophe auf dem Peloponnes in wenigen Jahren. Einwohner berichten   >>>

By Tilemahos Efthimiadis from Athens, Greece (Athens, Greece Uploaded by Marcus Cyron) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons
18. Juli 2015 /// Griechenland

Athener Tagebuch (15)

Was soll ich heute schreiben? Es ist so traurig, diese Bilder im Fernsehen zu sehen. Griechenland steht unter Schock! Das Ganze zeugt von kriminellen Organisationen, die dieses Land ins Chaos stürzen wollen. Die Staatsanwaltschaft wurde bereits eingeschaltet, und es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Feuerwehreinheiten arbeiten unentwegt, riskieren ihr Leben, um das der anderen zu retten. Hauptfeuerherd   >>>

17. Juli 2015 /// Gesellschaft Griechenland Leben

Athener Tagebuch (14)

Gute Nachrichten für Griechenland. Das ist ja ganz was Neues! Erst wird bekannt, dass die Kredit-Brücke von sieben Milliarden € steht, dann die Erhöhung der ELA (Emergency Liquidity Assistance) um 900 Millionen. Und jetzt sollen auch noch die Banken am Montag wieder geöffnet werden! Ganz davon abgesehen, dass auch wieder mehr Touristen nach Hellas kommen. Das ist zu viel des   >>>

"Τελετή ορκωμοσίας των ανακηρυχθέντων Βουλευτών" von PASOK / Flickr (CC BY-SA 2.0)
16. Juli 2015 /// Griechenland Politik

Athener Tagebuch (13)

Die innerparteiliche Troika Was für eine Nacht. Und wieder stehen wir morgens mit Ringen unter den Augen auf. Die Politik lässt uns nicht zum Schlafen kommen. Wer gestern die Parlamentsdebatte verfolgte, die um 11.00 Uhr morgens begann und erst nachts um 02.00 mit der Bekanntgabe der Stimmen endete, weiß, dass diese 229 Stimmen für  Griechenland   >>>

15. Juli 2015 /// Griechenland

Athener Tagebuch (12)

Wird es ein Pyrrhus-Sieg von Tsipras? Als König Phyrros 279 v. Chr.  gegen Rom gewann, gelang ihm das nur mit sehr hohen Verlusten. Die Verluste waren so hoch, dass man im Endeffekt kaum mehr von einem Sieg sprechen konnte. So könnte es heute Alexis Tsipras ergehen. Die Regierungspartei ist gespalten. Es gab reihenweise Rücktritte und   >>>

Dieter Bartels
14. Juli 2015 /// Allgemein

Athener Tagebuch (11)

Wer trägt schon gerne Eulen nach Athen? Die ausländische Presse verurteilt die deutsche Haltung gebenüber Griechenland, als eine Art Bestrafung und Erniedrigung. Das könnte sein. Jedoch die Ehre und den Stolz der Griechen und Griechinnen kann man nicht „er-niedrigen“, er ist tief verwurzelt in der Kultur dieses Landes und seiner Menschen. Und niemand kann ihnen diesen   >>>

CC0 Public Domain
13. Juli 2015 /// Griechenland Politik

Athener Tagebuch (10)

Na, das kann ja lustig werden Das Wort des Jahres „Grexit“ wurde durch ein neues ersetzt „A-Greek-ment“ (von engl. agreement). Humor ist wenn man trotzdem lacht: Und es sieht so aus, als wenn das ausgelassene, herzliche Lachen langsam aber sicher wieder in unser Leben zurückkehrt. Wobei die Griechen an einem Tag wie Heute nicht wissen   >>>

12. Juli 2015 /// Griechenland Politik

Athener Tagebuch (9)

Schlag mich, aber hör mir zu ! Es geht um die Schlacht von Salamis 480 v. Chr. gegen die Perser. Themistokles (Staatsoberhaupt von Athen) versuchte damals, die Griechen zu vereinen. Warum liegt dieser Vergleich nahe? Vorgestern gaben 251 von 300 Abgeordneten ihre Stimme ab. Die Regierung sollte ermächtigt werden, die Verhandlungen mit den Partnern weiterzuführen,   >>>

11. Juli 2015 /// Griechenland Leben Politik

Athener Tagebuch (8)

„Ein eigenartiges Völkchen, diese Griechen“, sagte mir ein gestern ein Gesprächspartner aus Berlin am Telefon. Da hat er Recht. Die Griechen sind sicherlich nett und freundlich, aber auch revolutionär mit einem Hang zum Extrovertierten. Dann wieder extrem konservativ, bis hin zur Anarchie auf bestimmten Inseln. Beispiele sind Kreta und Ikara, Inseln auf denen auch heute   >>>

creative commons Christos Vittoratos
10. Juli 2015 /// Gesellschaft Griechenland Politik

Athener Tagebuch (7)

Und wieder ein Tag der Entscheidung. Wie oft haben wir diesen Satz in den letzten Monaten, in den letzten Jahren gehört! Und wieder steht Griechenland vor dem Staatsbankrott. Auch einen Satz, der in den letzten Monaten fast wöchentlich durch den Medienwald ging. Die Frage ist, steht das Land dieses Mal wirklich vor dem Absturz ?   >>>

greece-1370502_1280
9. Juli 2015 /// Griechenland Leben

Athener Tagebuch (6)

Was für ein schöner Tag! Meine erste Frage war heute an mich selbst gestellt: „ Was soll ich ins Tagebuch eintragen?“ „Mit welcher Information soll ich zuerst anfangen?“ Vielleicht beginnen wir am besten im Cafe, mit einem Freund, der in Athen lebt, sich zur Zeit aber bei Egion (kurz vor Patras) aufhält, um seine kranke Mutter   >>>

privat

Athener Tagebuch (5)

Athen in einer bedrückenden Stimmung Das gestrige Treffen in Brüssel hat bedauerlicherweise den Knoten nicht gelöst. Die Menschen sind davon betroffen, weil sie doch nur NEIN gesagt haben und niemanden damit beleidigen wollten. Sie wollten einfach nur ausdrücken, was sie empfinden und mit der Politik der Austerität nicht einverstanden sind. Auch wollten sie Europa zeigen,   >>>

privat
7. Juli 2015 /// Gesellschaft Griechenland Politik

Athener Tagebuch (4)

Die Gemüter beruhigen sich und alle richten ihr Augenmerk auf das Treffen der Ministerpräsidenten in Brüssel. Was ist aber in den letzten 24 Stunden in Athen passiert? Ein positives politisches Erdbeben. Ja, so könnte man es bezeichnen. Denn zum ersten Mal haben sich auf Einladung von Alexis Tsipras und unter dem Vorsitz des Staatspräsidenten alle   >>>

6. Juli 2015 /// Griechenland Leben Politik

Athener Tagebuch (3)

Der Tag danach! Bis nachts um 02.00 saß ganz Griechenland vor den Bildschirmen, nicht nur um das Endergebnis zu hören, sondern auch die Statments der politischen Parteien und die Rede des Ministerpräsidenten Alexis Tsipras. Es war eine kurze Rede, in der er von einem Volk sprach und nicht von JA und NEIN-Menschen, ein Volk, das   >>>