Creative Commons CC0
Bild: Creative Commons CC0
13. April 2016  /// Politik Schwerpunkt Ernährung

Die Ernährungswende oder das Politische im Essen (2)

von Wilfried Bommert

Es geht um Rückgewinnung von Souveränität, um Versorgungssicherheit, Preisstabilität, Selbstversorgung in unsicheren Zeiten, um Großküchen und Schulkantinen, Wochenmärkte und Volksgesundheit. Es geht um das Politische im „Essen“, und das soll in Zukunft eine zentrale Rolle spielen im Lokalen. Lesen Sie dazu auch den Teil 1, welcher gestern erschienen ist.

Ein „Food Policy Council“ bestimmt mit, was auf die Teller kommt

Vor rund 20 Jahren wurde jenseits des Atlantiks in Nordamerika Neuland in Sachen Ernährung  entdeckt. Dort hat die Bürgergesellschaft schon sehr früh ihr Recht auf Mitsprache bei der Stadternährung eingefordert. Von Oakland, Kalifornien, bis nach Toronto, Kanada, bestimmen heute Ernährungsräte in „Food Policy Councils“ mit, was auf die Teller kommt.


Mehr von diesem Artikel ist N21-AbonnentInnen vorbehalten.

Guten Journalismus gibt es nicht umsonst. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer Community. Interesse?

>>> JETZT ABONNENT/IN WERDEN!

oder anmelden:

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.