© Michael Janousek www.janousek.at
Bild: © Michael Janousek www.janousek.at
17. Februar 2016  /// Schwerpunkt Gemeinwohl

Gemeinwohl-Fest 2016 – Eine Rückschau

Beim Gemeinwohl-Fest feierten vergangenen Samstag Gemeinwohl-Ökonomie und Bank für Gemeinwohl ihr fünfjähriges Bestehen im Wiener Volkstheater – mit einer bunten Mischung aus Aktivismus, Politik und Kultur.  Fünfter Teil unseres Gemeinwohl-Schwerpunkts.

Mit den Worten „seit fünf Jahren sind wir gemein, und wir fühlen uns wohl dabei” begrüßte der Moderator am vergangen Samstag 850 Menschen, die im Wiener Volkstheater das „Gemeinwohl-Fest” zum fünfjährigen Bestehen der beiden (laut Eigendefinition) „Schwestern” Gemeinwohl-Ökonomie und Bank für Gemeinwohl feierten. Neben Klangforum Wien, Josef Hader, Konstantin Wecker und Party in der „Roten Bar” gab es dabei auch inhaltliche Beiträge recht unterschiedlicher Art. Das Ziel der Veranstaltung sei: Kraft und Energie zu sammeln für die nächste Phase und: „spenden, spenden, spenden”.

© Michael Janousek www.janousek.at
Insgesamt 12 AktivistInnen stellten stellvertretend kurz ihre jeweiligen Arbeitsbereiche in der Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung vor. (© Michael Janousek www.janousek.at)

Mehr von diesem Artikel ist N21-AbonnentInnen vorbehalten.

Guten Journalismus gibt es nicht umsonst. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer Community. Interesse?

>>> JETZT ABONNENT/IN WERDEN!

oder anmelden:

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.