Karin Chladek
Bild: Karin Chladek
6. Oktober 2015  /// Bewegung Gesellschaft Leben

Potato Pants Challenge

„Gesundheit und Verantwortung“ – unter dieses Motto stellte die Sir-Karl-Popper-Schule im vierten Wiener Gemeindebezirk Anfang Oktober ihr Schulfest. Denn wir alle sind für unsere eigene Gesundheit und auch für die einer ganzen Gesellschaft mitverantwortlich. Karin ChladekDiese Zusammenhänge sollten den SchülerInnen des Wiedner Gymnasiums nahe gebracht werden –  darüber hinaus sollte spürbar gemacht werden, was es bedeutet, mit einer Behinderung oder einer chronischen Erkrankung leben zu müssen.

Karin ChladekIm Rahmen des Schulfestes fand auch die so genannte „Potato Pants Challenge“ statt. SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern wurden eingeladen, speziell angefertigte, mit Sandsäcken beschwerte Arbeitshosen anzuziehen und einen Geschicklichkeitsparcours zu absolvieren. Damit sollte auf die in Österreich noch weitgehend unbekannte Krankheit HSP (Hereditäre Spastische Spinalparese) aufmerksam gemacht werden.

„Es fühlt sich an, als ob ich 10 kg Kartoffeln an den Beinen hätte“, erklärt die in Klosterneuburg tätige Lehrerin und Initiatorin Lori Renna-Linton. Gemeinsam mit der koordinierenden Lehrerin Angela Ransdorf, dem Direktor Edwin Scheiber und der vor einigen Jahren an HSP erkrankten Journalistin Karin Chladek sprach sie die einleitenden Worte.

Karin ChladekDie SchülerInnen wurden dazu motiviert, in den nächsten Wochen gezielt darauf zu achten, ob ihre eigene Umgebung für Rollstuhlfahrende barrierefrei ist – oder eben nicht. Dabei unterstützt sie die von einem Berliner Verein entwickelte, kostenfreie App „wheelmap“, mit deren Hilfe unkompliziert markiert werden kann, ob ein öffentliches Gebäude für RollstuhlbenutzerInnen zugänglich ist.

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.