12. August 2015  /// Europa Politik Wirtschaft

Schweizer ahnungslos über Entstehung des Frankens

12.08.2015. Die heute veröffentlicheten Werte einer Umfrage belegen die These der Schweizer Vollgeld-Initiative, dass die Schweizerinnen und Schweizer nicht wissen, wer den „Schweizer Franken“ tatsächlich herstellt. Nur 13 Prozent der Bevölkerung sind sich darüber im Klaren, dass private Banken im heutigen System durch die Vergabe von Krediten die Mehrheit des Geldes erschaffen. Stattdessen glauben 73 Prozent irrtümlich, Geld werde alleine vom Staat oder von der Schweizer Nationalbank erschaffen.

 

Frage 9 und 9.1

Frage 9: Wer erschafft unser Geld? 

  • Der Staat oder die Schweizerische Nationalbank
  • Die Geschäftsbanken

Wenn beide -> Wer erschafft die Mehrheit unseres Geldes?

Keine Unterstützung für heutiges Geldsystem, Stärkung der Nationalbank erwünscht

Die Ausgestaltungsweise des derzeitigen Systems, in dem private Banken rund 90 Prozent der umlaufenden Geldmenge herstellen, wird nur von einer Minderheit von sieben Prozent als optimal erachtet. 78% wünschen sich, dass eine öffentliche, dem Allgemeinwohl verpflichtete Institution wie die Schweizer Nationalbank all unser Geld herstellt und in Umlauf bringt

Frage 12

Frage 12: Wenn Sie sich ein optimales Finanzsystem vorstellen: Wer sollte Ihrer Meinung nach unser Geld herstellen und verteilen dürfen?

  • Eine öffentliche, dem Allgemeinwohl verpflichtete Institution
  • Eine Gruppe privater, gewinnorientierter Unternehmen

Wenn beide -> Wer sollte die Mehrheit des Geldes herstellen und verteilen dürfen?

Vollgeld-Initiative ist mehrheitsfähig

Schließlich zeigen die Umfrageergebnisse, dass 57 Prozent der befragten Stimmberechtigten einer Volksinitiative zustimmen würden, welche einzig und alleine dem Staat, respektive der Schweizerischen Nationalbank erlaubt, Geld herzustellen und den Banken dies hingegen untersagt. Die Kernforderung der Vollgeld-Initiative ist folglich mehrheitsfähig.

 

Frage 15

 

Frage 15: Würden Sie einer Volksabstimmung zustimmen, die fordert: 

  • dass einzig und allein der Staat, genauer gesagt die Schweizerische Nationalbank, Geld herstellen darf;
  • dass es Geschäftsbanken (UBS, Credit Suisse, etc.) verboten wird, selbst Geld herzustellen.

Verlässliche Rückschlüsse auf Gesamtbevölkerung möglich

An der Online-Befragung nahmen 1146 Schweizer Stimmberechtigte aus sämtlichen 26 Kantonen der Schweiz teil. Die Daten wurden gewichtet, sodass die Studie hinsichtlich der Kantonszugehörigkeit Repräsentativität erreichte. Anhand dieser Datenbasis können verlässliche Rückschlüsse auf die Gesamtbevölkerung gezogen werden. Das Ziel der Studie war, einerseits herauszufinden, wie die Menschen glauben, dass das heutige Finanzsystem funktioniert, und andererseits, was für eine Ausgestaltung betreffend Herstellung und in Umlaufbringung des Geldes sie sich wünschen würden.

Weitere Informationen

Zur Masterarbeit von Silvan Nietlisbach an der Universität Zürich, Institut für Banking and Finance.
(Sämtliche Grafiken dieses Artikels sind darin zu finden)

www.vollgeld-initiative.ch/pressedossier

Eine Antwort zu “Schweizer ahnungslos über Entstehung des Frankens”

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.