Olaf Konstantin Krueger / KinderLeicht Ernährungsinstitut
(Quelle:  http://www.journalistenakademie.de)
Bild: Olaf Konstantin Krueger / KinderLeicht Ernährungsinstitut (Quelle: http://www.journalistenakademie.de)

Vorbild Griechenland

Gastkommentar von Wilfried Bommert
Institut für Welternährung – World Food Institute, Berlin

Warum Griechenland? Arm, ausgeblutet, am Rande des Abgrunds, Millionen können sich den Gang in den Supermarkt nicht mehr leisten, ihr täglich Brot nicht mehr bezahlen, weil die Renten gekürzt, die Sozialhilfe gestrichen, kein Lohn mehr gezahlt wird, weil die Arbeit fehlt. Die Jugendarbeitslosigkeit war schon vor der Krise schwindelerregend, nun ist sie katastrophal. Und die in der Pleite gekündigten Erwachsenen kommen dazu.

Und weil es vorne und hinten nicht mehr reicht, sind viele nach Hause aufs Land gegangen, haben den alten Garten wieder umgegraben, die Selbstversorgung  angeworfen. Und die, die in der Stadt bleiben, weil sie keine Wurzeln auf dem Land haben, organisieren sich in Einkaufsgemeinschaften. Lastwagen mit Kartoffeln und Zwiebeln, Olivenöl und Bohnen rollen direkt vom Land in die Metropolen. Die Versorgung läuft! Allerdings nicht mehr in den gewohnten Kanälen, nicht mehr über die Supermärkte und Großhändler und Hintermänner, sie läuft direkt. Wer Optimist ist, nennt das ein Stück Ernährungssouveränität. Wer Realist ist, sieht, wie von der Not getrieben, ein neues Selbstversorgungskonzept entsteht, ein regionales, faires und, weil das Geld für Dünger und Pestizide fehlt, auch ein ökologisches.

Das ist das neue Vorbild, das Griechenland Europa schenkt. Auch wenn wir es noch nicht erkennen, Griechenland markiert nur den Anfang vom Ende des grenzenlosen Wachstums in Europa und den Beginn einer Gesellschaft, die ihre Ernährung wieder selbst in die Hand nimmt. Und vielleicht wird diese Rückkehr in die Region beim Brot nicht halt machen. Warum nicht auch das Geld? Regionalwährungen sind keine Utopie. Sie halten den Wohlstand im Land. Auch das wäre eine Art Grexit, ein griechischer. Vorbild Griechenland!

 

Bildquelle: Fotograf Olaf Konstantin Krueger, KinderLeicht Ernährungsinstitut,  www.journalistenakademie.de

3 Antworten zu “Vorbild Griechenland”

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.