Creative Commons Zero (CC0)
Bild: Creative Commons Zero (CC0)
28. April 2016  /// Lesenswert Schwerpunkt Ernährung

Weltweites Bio und Wegwerfkühe

Zwei kürzlich erschienene Bücher widmen sich den Fallstricken der globalen Landwirtschaft. Sie sind sehr unterschiedlich, aber beide lesenswert.

Der US-amerikanische Enthüllungsjournalist Peter Laufer geht der Frage nach, ob Bio-Siegel halten, was sie versprechen. Dabei scheut er keine Recherche-Mühen. In einem Supermarkt in seiner Heimat Oregon kauft er schwarze Bohnen und Walnüsse, beide mit einem Bio-Siegel versehen. Als Laufer die Herkunftsangaben sieht, staunt er nicht schlecht: Bolivien und Kasachstan. Kann das sein? Werden in Bolivien schwarze Bohnen in biologischer Landwirtschaft, in Kasachstan, einem bekannt korrupten Staat, wirklich Bio-Walnüsse angebaut?


Mehr von diesem Artikel ist N21-AbonnentInnen vorbehalten.

Guten Journalismus gibt es nicht umsonst. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied in unserer Community. Interesse?

>>> JETZT ABONNENT/IN WERDEN!

oder anmelden:

Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.